Die Panazee | Worum es geht.

»Es heißt, wer die sieben Schlüssel besitzt, herrscht über Leben und Tod.«
Len riss seine Augen auf.
»Und ihr glaubt, i-ich wäre derjenige?«
Die Männer lachten kehlig. Das Lagerfeuer malte ihre Gesichtszüge orange und rot und die Schatten lang.
»Dich könnte man nicht einmal zum Helden einer Legende machen, wenn du Alarich persönlich in den Arsch treten würdest«, brummte Aran ohne aufzuschauen und schnitzte weiter an seiner Holzfigur. Len spürte die Hitze in seine Wangen jagen und verschränkte die Arme vor der Brust, doch das Schimpfwort, das zwischen seinen Lippen lag, verwehte mit einem Blick von Enna.
»Du bist hier, um uns zu der Person zu führen, die die Hauptrolle in dieser ganzen Misere spielt.«

Aus: Die Panazee (Arbeitstitel)

Len träumt davon, eine Stadtgarde und damit ein Held des Stadtstaates zu werden. Mit seiner ungewöhnlichen Fähigkeit und der Unterstützung seines unsichtbaren Freundes könnte er es vielleicht sogar schaffen.

Doch als Rebellen seine Heimat angreifen, deren Bewohner verschleppen und Elian, der jüngste Führer einer Spezial-Garde der Stadt, auftaucht, beginnt eine Reise, die Lens Weltbild zerbröckeln lässt.

Er muss sich ungewollt den Rebellen gegen den Stadtstaat anschließen, um das Geheimnis der Panazee zu entschlüsseln.
Und irgendwann fragt er sich, wie weit ein Held für seine Freunde gehen kann.

© J. E. Jaelaki

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s